Januar 2016

Januar 2016

So beginnt also dieses Jahr damit, dass sich endlich der wahre Charakter der Flüchtlinge und zwar aller Flüchtlinge zeigt. So nimmt es zumindest der Teil, der deutschen Volksseele wahr, dem ich nicht angehören möchte!Dichter

Klar, die Nacht in Köln war beschissen, für die Opfer an erster Stelle und ganz konkret, dann für die Polizei, die offensichtlich unterbesetzt und überfordert war aber natürlich auch für die Flüchtlinge, diesmal wirklich alle, denn das entstehende Bild wird sehr leicht pauschal projeziert und einige mögen es ja vorher schon in sich getragen haben und können es nun anlassbedingt endlich rauslassen.

Doch in Köln kam in der Silvesternacht wohl Einiges zusammen, Versäumnisse aller Art und eine vorher nie dagewesene Situation rund um Hauptbahnhof und Dom.

Gar nicht schön ist, zu sehen, wie Gewalt noch mehr Gewalt hervorruft, diesmal nun von der anderen Seite, wie zahlreiche Übergriffe gegen Migranten in der Folge belegen.

Es wird sich nun zeigen ob nun vorschnelle Hau-Ruck-Maßnahmen, wie sie Politiker gerne zur eigenen und der Beruhigung der Wähler quasi aus der Hüfte abschießen, folgen werden. Fürchten muss ich mich auch, wenn ich das Gefühl habe, dass die allgemeine Stimmung zum Flüchtlingsthema von solchen Vorfällen negativ beeinflusst wird.

Doch die MieseKrise muss auch andere Krisen im Blick haben: Mit David Bowie ist ein Held meiner Jugend verstorben, zum Glück hat er uns noch ein geniales letztes Album hinterlassen. Alle anderen Krisen des letzten Jahres bleiben unverändert erhalten und es gibt auch eine sehr persönliche, nicht so dramatische Krise, denn der Krisenmanager wurde am Jahresbeginn von einer Grippe von der Straße gefegt und hustet und schnieft seither vor sich hin.

Die Januarsendung des Radios MieseKrise widmet sich am 17.01.16 dem Wandel des Musikkonsums, weg von der CD zum Streaming und an anderer Stelle es gibt ein paar neue Fotos an zu sehen.

Das war’s im Jänner 16

Euer Krisenmanager