Februar 2017

Was muss man sich alles von der Seele schreiben in diesen Tagen, wo es scheint, als verunordne sich die Welt völlig neu. Vieles, an das wir uns gewöhnt haben soll nun anders sein. Die Aufteilung des Planeten in gute und böse Staaten, grob in Ost und West eingeteilt, das war für lange Zeit gültig. Die Amis als Weltpolizei und der russische Bär als Dauerbedrohung für den, nach dem Zerfall der Sowjet Union, freundlicherweise die Chinesen einsprangen .

Europa, das vor allem von der Wirtschaft zusammengehalten wird und seinen Sinn verliert, wenn sich das griechisch und brexitmäßig entwickelt.
Die EU mag zwar für den kleinen Grenzverkehr angenehm sein, doch die öffentliche Wahrnehmung will all das Gute, das bewirkt wird und wurde, nicht sehen, und so wird der populistische Popelpöbel an allen Orten nach oben geschwemmt, zusammmen mit falschem nationalstaatlichem Selbstbewußtsein, das wiederum der „Bedrohung“ Trump in die Hände spielt.
Der mit Trump zu erwartende wirtschaftliche und militärische Protektionismus bräuchte wohl am ehesten ein geschlossenes und einiges Europa als ernst zu nehmenden Gegenspieler.
Über die Folgen der Wahl Donald Trumps zum US Präsidenten wird ja auch viel und meist bedrohlich spekuliert. Er wird die Klimakatastrophe durch einfaches Ignorieren nicht mal abhandeln und auch sonst keine Verantwortung zeigen, für alles, was außerhalb des Interessengebietes der amerikanischen Wirtschaft liegt. Dass er der Präsident für „alle Amerikaner“ wird, wie er es in seiner Antrittsrede versprochen hat, glaubt er wohl selber nur in dem Moment, wo er es sagt – kurz darauf befindet sich die Aussage dann schon im Bereich der alternativen Fakten.

Soll ich nun meine Hoffnung in eine starke Angela Merkel setzen, die die nächste Bundestagswahl zusammen mit dem Wischi-Waschi-Grünen Realohaufen gewinnen wird? Das wäre wie ein blinder Fleck, der sich zum Konzept erhebt und Probleme löst, die er gar nicht sehen kann.

Freude und Hoffnung gibt s also Anfang 2017 vor allem im privaten Bereich, wo sich zwar das Ersparte auf allen Konten von selbst auflöst aber im Zwischenmenschlichen dennoch alles möglich ist.

Seid also nett zueinander!

Euer Krisenmanager, im Februar 2017