September 2017

gerade eben war noch Sommer und, wenn man beide Augen schließt und sich die Nase dabei zuhält, sich dazu die Stöpsel in die Schmalzohren steckt, war irgendwie noch alles ganz gut! Doch nun ist der Sommer vorbei und alles fühlt sich irgendwie scheiße an…

Was ist passiert?

Nichts, und genau das ist das Problem! Wir machen ohne Pause weiter wie bisher, basteln an den Kleinigkeiten rum, verbessern hier was und da was und manchmal geht es auch dadurch ganz kaputt. So geschieht es im Großen wie im Kleinen, wahrscheinlich, weil wir Menschen eben so sind, sei es das „Rauchen“ oder der „Klimaschutz“.

Besser wird es wohl erst wieder nach der Bundestagswahl, wenn klare Machtverhältnisse herrschen und die Kanzlerin energisch durchgreift, mit ihrer Neugierde auf die Menschen in diesem Land, mit denen sie es gemeinsam schaffen will.

Meine private Wahlprognose, klar uninteressant wie diese Internetseite, lautet denn auch: große Koalition, wie zu Kohls Zeiten mit CDU, SPD und FDP.

Jeder, weiß was dann abgeht im Autoland.

Da freuen wir uns schon auf die „starke“ Opposition von links und rechts.

Ich bin alt genug um mich noch an die Ära Kohl zu erinnern – eine bleierne Zeit lag da über Deutschland und hätte es nicht die Wiedervereinigung gegeben wüsste ich gleich gar nichts Gutes darüber. So ähnlich, nur nicht ganz so schlimm, fühlt sich die Ära Merkel für mich leider auch an.

Soll ich da überhaupt noch wählen gehen? Sicher eine Frage, die sich viele stellen und die sich leicht beantworten lässt: Ja, wenn du links oder grün wählst und bitte zuhause bleiben, wenn du die AfD wählen wolltest!

Euer Krisenmanager, im September 2017